Monatsarchiv: Juli 2012

The Rasmus in Linz!

Wie bereits am Wochenende auf Facebook veröffentlicht, spielen The Rasmus im August auf dem Linzer Krone Fest in Österreich.

Das kostenlose Open Air findet vom 17. – 18. August 2012 statt. Ich habe mich mit dem Veranstalter auseinandergesetzt und heute erfahren, dass The Rasmus am Samstag, den 18.08.2012 auftreten werden.

18.08.2012 – Linz – Österreich – Linzer Krone Fest

Linzer Krone Fest Facebook

The Rasmus @ Linzer Krone Fest FB Veranstaltung

Advertisements

Forum wieder online!!!

Das The Rasmus Germany Forum war die letzten zwei einhalb Monate leider offline. Seit gestern ist es jedoch wieder erreichbar und wartet auf euch! Ich hoffe, dass sich alte Bekannte und natürlich auch gerne viele neue Gesichter wieder im Forum einfinden werden 🙂

Das Forum ist eine schöne Gelegenheit über die neusten Interviews, CDs und Bilder zu diskutieren oder auch neue Bekanntschaften zu machen. Schaut einfach mal rein 🙂

Hier geht es zum Forum!

 

Den Link zum Forum findet ihr auch rechts in der Spalte!


Gig in Manchester verlegt!

Der Gig in Manchester (England) am 13.12.2012 wurde wegen großer Nachfrage in den Club Academy 2 verlegt!

 

The Rasmus kommen im November und Dezember auch wieder nach Deutschland, Österreich und die Schweiz. Geht sicher, dass ihr euch die Tickets schon mal sichert, bevor es ausverkauft ist.

Deutschland

26.11.2012 – Karlsruhe – Deutschland
30.11.2012 – Leipzig – Deutschland
03.12.2012 – Frankfurt – Deutschland
04.12.2012 – Bochum – Deutschland
 
Tickets: eventim.de
 
Österreich
 
15.11.2012 – Graz – Österreich
28.11.2012 – Dornbirn – Österreich
 
Tickets: oeticket.com
 
Schweiz
 
27.11.2012 – Solothurn – Schweiz
 
Tickets: starticket.ch

Neue Bandfotos aus Kiew

Hier gibt es einige Bandbilder von The Rasmus aus Kiew. Unter anderem von der Verewigung im Stadtbuch. Keine Live-Bilder, wirklich schöne Bandbilder. Schaut mal rein 🙂

Fotogallerie: 1

© http://vk.com/album19164106_159593810


The Rasmus – Best City – Fotos & Interview

Hier gibt es noch einen kleinen Nachtrag zum The Rasmus Auftritt auf dem Best City Festival in der Ukraine. Es ist noch ein kleines Videointerview aufgetaucht, leider in russisch (aber ich glaube, das Interview gab es auch schon schriftlich, habe ich vor ein paar Tagen gepostet). Und ein paar Bilder vom Auftritt gibt es auch noch.

Fotos: 1, 2, 3, 4, 5, 6

 

Und das Interview gibt es hier:


The Rasmus – „Es waren ziemlich schlechte Lieder dabei!“

Auf iltasanomat.fi gibt es ein neues Interview mit Aki und Eero. In dem Interview geht es um die Pause und die Ungewissheit der band während ihrer 2-jährigen Pause nach Black Roses. Eine Zusammenfassung des Berichtes gibt es hier.

The Rasmus – „Es waren ziemlich schlechte Lieder dabei!“

Nach fast 2 Jahren Pause veröffentlichten The Rasmus endlich ihr achtes Studioalbum „The Rasmus“. Während der Pause brachte Sänger Lauri ein Soloalbum heraus und Fans spekulierten schon, ob das Ende von The Rasmus bevor steht.

Während der Pause waren sich The Rasmus unsicher über die Zukunft der Band. Niemand wusste wo es hingehen würde. Die Band war nicht zerstritten, aber niemand wusste so recht, wie es weiter gehen sollte. Als wir wieder anfingen zusammen zu arbeiten, mussten wir uns erst bewusst machen, wo und wie wir weiter machen wollen. In der ersten Woche sind ziemlich schreckliche Songs bei raus gekommen, die Stimmung war depressiv. Aber in der zweiten Woche kamen zum Glück ein paar wirklich gute Songs bei den Proben heraus.

Die Band ist in den vergangen 18 Jahren sehr zusammen gewachsen und kann auch mit schwierigen Situationen gut umgehen. Die Bandmitglieder sind gute Freunde. Daher wäre das Ende von The Rasmus für niemanden in Frage gekommen, sie haben nicht einmal daran gedacht. Die Band ist mit Scheuklappen auf den Augen immer stur ihren Weg gegangen. Und auch wenn sie hier und da sicher mal angestoßen sind, hat es sie nur stärker gemacht und sie haben aus ihren Fehlern gelernt.

© iltasanomat.fi


Metallica treffen The Rasmus – Interview

Yle.fi Interview mit Aki und Eero. Die Übersetzung gibt es hier.

Metallica treffen The Rasmus

Eero ist innerhalb der Band dafür bekannt, merkwürdige Dinge zu tun und sich an Orte zu verirren, an denen er nicht willkommen ist. So schlich sich Eero zum Beispiel in den Backstagebereich zu Björk, um ein wenig mit ihr zu plaudern. Einmal wurde ich sogar vom Ruisrock Festival geworfen. Beim Stage-Diving bin ich wohl zu oft im Fotograben gelandet… irgendwann haben mich die Securitys raus geworfen und mir meinen Backstage-Pass abgenommen. Aber ich bin dann einfach wieder über den Zaun geklettert, sagt Eero.

Metallica Treffen

The Rasmus sind meist die Stars, aber manchmal werden auch sie zu Fans.

Wir spielten in Südafrika zusammen mit Metallica. Als ich James Hetfield sah, war es wirklich ein geiles Gefühl. Er kam zu uns und fragte „Seid ihr The Rasmus? Mein Sohn ist ein großer Fan von euch“, da fühlte ich mich wie ein kleiner Jungs, sagt Aki. Unser damaliges Album Hide From The Sun war in den USA nicht zu bekommen. Also sahen wir es als unsere Aufgabe, James einen Haufen unserer CDs mitzugeben und viele Grüße an seinen Sohn auszurichten, sagt Aki


The Rasmus @ Ruisrock Festival

Heute Abend haben The Rasmus auf dem Ruisrock Festival in Finnland gespielt. Erste Interviews sind bereits aufgetaucht.

Hier gibt es ein kleines Videointerview mit Lauri und Eero.

Auf YleX erzählt Lauri, dass es große Unterschiede auf der Tour zwischen den einzelnen Ländern gibt.

– Beim Ruisrock Festival läuft alles wie ein schweizer Uhrwerk. In der Ukraine war alles im Arscht, lacht Lauri. (In der Ukraine hatten The Rasmus wohl ziemlich Probleme mit der Technik, brauchten für den Soundcheck Stunden, worüber sich andere bands wohl ziemlich ärgerten…)
– An manchen Orten sind die Leute wirklich dankbar, wenn dort überhaupt mal eine Band spielt, egal wie schlecht sie ist, scherzt Lauri.
– In Russland ist es ein besonderes Gefühl zu spielen. In der ganzen Stadt liegt etwas besonderes in der Luft udn es ist überall zu spüren.

Bei einem weiteren YleX Interview erzählt Lauri, dass das Ruisrock Festival wohl das legendärste ist.

The Rasmus spielen bereits zum achten Mal auf dem Ruisrock Festival. Mit jedem neuen Album, hatten sie auch einen Auftritt auf dem Ruisrock.

 

Wie iltalehti.fi berichtet, war das Festivalzelt während des The Rasmus Auftritts nicht ganz gefüllt. Das Zelt bot Platz für 10.000 Leute!


Neue DVD kommt im Oktober 2012!

Auf YouTube ist ein Video aufgetaucht, wo Eero über die Veröffentlichung der neuen DVD spricht. Schon öfters haben The Rasmus darüber geredet, dass sie eine DVD machen wollen mit Videomaterial der vergangen Tour im Mai und einigem anderen Material. Die Pläne scheinen langsam zu reifen. Bereits im Oktober 2012 soll es die DVD auf den Konzerten zu kaufen geben! Und ganz sicher wird sie auch auf der Herbst/ Winter Tour in Deutschland erhältlich sein.


The Rasmus: „Wir sagen, was wir denken“

Auf tochka.net gibt es noch ein weiteres Interview mit The Rasmus aus der Ukraine. Die Übersetzung gibt es unter dem Bild.

Sehr Interessant, da es mal andere Fragen sind. Es geht über den Erfolg, das Bandleben, Rockmusik und den The Rasmus Stil.

Unter dem Link oben findet ihr noch ein paar mehr Bilder vom Interview.

 

© tochka.net

The Rasmus: „Wir sagen, was wir denken“

Eure Karriere begann bereits in den 90er Jahren. Glaubt ihr, ihr könnt den Erfolg noch einmal wiederholen?

Lauri: Es ist ein Rästel, wie man einen erfolgreichen Song schreibt. Es reicht nicht einfach nur einen guten Song zu haben, es gibt viele Komponente. Etwas das heute erfolgreich ist, wäre vor ein paar Jahren vielleicht niemals zum Erfolg gekommen. Es ist schwer zu sagen, man braucht einfach Glück.

Eure Band besteht bereits seit 18 Jahren. Was muss man tun, damit eine Band so lange zusammen bleibt?

Eero: Natürlich haben wir auch Momente, wo jeder von uns eine andere Meinung hat. Wir hatten früher auch einen anderen Drummer. Wir haben 5 Jahre mit ihm gespielt, bis er plötzlich sagte „Ich will etwas anderes machen“. Er wollte mehr reisen und andere Arbeiten machen. Also sagten wir „Okay, dann solltest du das machen. Wir werden einen neuen Drummer finden“. Aber wir hatten Glück, wir hatten ja unseren guten Freund Aki.

The Rasmus haben sicher ein Rezept dafür, wie man Konflikte vermeidet?!

Lauri: Wir reden über alles und wenn etwas negatives im Raum steht, versuchen wir es so zu lösen, dass alle damit einverstanden sind. Wir versuchen immer das Beste draus zu machen und Spaß zu haben, das Überträgt sich dann auch auf die Zuhörer.

Was denken Sie über die Rockmusik der Vergangenheit?

Eero: Ich glaube die Rockmusik wird niemals sterben, es wird immer Menschen geben die sich dafür interessieren. Es gab eine Menge Ereignisse in der Geschichte der Rockmusik. Aber zur Zeit gibt es eben auch viel R´n´B, Techno und Hip Hop. Aber das ist auch gut so. Als wir Teenager waren, gab es viel Grunge mit Bands wie Soundgarden, Pearl Jam und Nirvana. Die Zeit hat uns stark geprägt.

Verfolgen sie elektronische und Dance-Musik? Vielleicht bekommen wir ja bald ein The Rasmus Lied in diesem Stil zu hören.

Lauri: Letztes Jahr habe ich ein Solo-Album veröffentlicht, auf dem ich elektronische Musik mache. Nächstes jahr werde ich ein weiteres Album veröffentlichen. Wir lieben elektronische Musik. Es ist etwas ganz anderes, als Musik mit der Giatrre zu machen. Musik am Computer und mit Synthesizern zu machen ist wie eine andere Welt.

Erzähl uns von der „Monsters of Rock“ Tour im Jahr 2007 in Russland. Konnten Sie viel von ihren älteren Kollegen lernen?

Lauri: Das war sehr Interessant, besonders mit Alice Cooper und den Scorpions zu touren. Sie sind so alt wie mein Vater, um die 65. Ich hatte die Möglichkeit mit Alice Cooper und den Scorpions den Song „Rock You Like A Hurricane“ live zu performen. Als ich noch ein Kind war, habe ich diese Bands gehört und nun stand ich mit ihnen auf der Bühne. Das ist genial! Ich sprach mit Alice Cooper bevor er auf die Bühne ging. Er sagte „Ich bin so nervös“. Ich dachte „Was? Du? Alice Cooper?“. Es war schön zu spüren, dass auch er nur ein Mensch ist wie wir alle. Ich finde es toll, dass sie auch nach all den Jahren und trotz des Alters noch immer Spaß daran haben zu touren. So möchte ich später auch sein und die gleiche Energie haben.

Deine Frau spielt ebenfalls in einer band. Wie bekommt ihr das hin?

Lauri: Ich habe eine sehr ungewöhnliche Familie mit zwei Rockstars (lacht). Es ist alles nur eine Frage der Organisation.