Biografie

The Rasmus – 

 keine Newcomer, sondern alte Hasen im Geschäft!

Der frühe Anfang


Im Alter von gerade mal 10 Jahren trafen sich Lauri, Pauli, Eero und Janne zum ersten Mal. Sie gründeten zusammen ihre erste Band und spielten oft auf Schulkonzerten. Mit der Zeit waren immer mehr Leute an Rasmus interessiert. Und so kam es, dass Rasmus 1995 ihre erste Single „1st“ aufnehmen. Zu dieser Zeit waren sie nicht älter als 15 – 16 Jahre alt!

Nur ein Jahr später unterschreiben sie ihren ersten Plattenvertrag bei „Warner Finnland“.

Noch im gleichen Jahr veröffentlichten Rasmus ihr erstes Album „Peep“. Das Album war sehr erfolgreich und erreichte schon nach wenigen Wochen Gold! 1996 spielten Rasmus über 100 Konzerte in ganz Finnland.

An eine Pause ist nicht zu denken


Sie arbeiten hart und nur ein Jahr später, 1997, veröffentlichten sie ihr zweites Album „Playboys“. Auch „Playboys“ erreichte schnell Gold-Status und Rasmus gewannen ihre erste „Emma“ (so etwas wie der finnische „Grammy“) als „Bester Newcomer“.

Rasmus waren nun in ganz Finnland bekannt und spielten als Vorband für große Rockstars wie die Red Hot Chili Peppers, Garbage und Rancid.

Nach all dem Erfolg wollen Rasmus mehr


1999 veröffentlichten sie ihr drittes Album „Hell Of A Tester“. Ihre erste Single-Auskopplung „Liquid“ wurde zur „Besten Single des Jahres“ gewählt.

Doch trotz des Erfolgs von „Liquid“ war „Hell Of A Tester“ ein Flop und Rasmus brauchten erst einmal eine Pause.

Noch im gleichen Jahr verließ Drummer Janne die Band. Er wanderte nach Thailand aus und hat für sich keine Zukunft mehr in der Band gesehen.

Pauli hatte die Idee Aki zu fragen, welcher bis jetzt Merchandise-Artikel auf Rasmus Konzerten verkaufte, ob er in die Band einsteigen möchte. Aki überlegte nicht lange und sagte „Ja“. Aki spielt noch heute am Schlagzeug bei The Rasmus.

Alles veränderte sich 2001


The Rasmus unterschrieben 2001 einen neuen Plattenvertrag bei „Playground Musik“. Außerdem hängten sie ein „The“ vor ihren Bandnamen und wurden zu „The Rasmus“, um eine Verwechslung mit dem schwedischen „DJ Rasmus“ zu vermeiden.

„F-f-f-falling“ war die erste Single aus ihrem vierten Studioalbum „Into“. Sowohl Single als auch Album schossen an die Spitze der Charts und verweilten dort Wochen. „F-f-f-falling“ wurde 2001 zur „Single des Jahres“ gewählt und The Rasmus gewannen ebenfalls Preise in den Kategorien „Beste Band“ und „Bestes Album“.

The Rasmus spielten in ausverkauften Clubs und Hallen in ganz Finnland. Überrascht von dem Erfolg entschieden sie sich „Into“ auch in Deutschland zu veröffentlichen. Doch Deutschland war noch nicht bereit für den Sound von The Rasmus… Single und Album floppten hierzulande und The Rasmus waren schnell wieder vergessen.

The Rasmus erobern die Welt


Den Misserfolg wollten sie nicht auf sich sitzen lassen und meldeten sich 2003 zurück. Ein wenig dunkler und melancholischer kamen The Rasmus mit ihrer Hit-Single „In The Shadows“ vom Album „Dead Letters“ wieder. Single und Album stürmten direkt in der ersten Woche an die Spitze der Charts und verweilten dort Woche für Woche.

Glücklich über den überragenden Erfolg in Deutschland entschieden sie sich „Dead Letters“ weltweit raus zu bringen. Und egal wo man hinsah, überall wiederholten sich die Ereignisse!

The Rasmus waren an der Spitze der Charts, in jeder Zeitschrift gab es einen Artikel über die Jungs und Stunde für Stunde liefen The Rasmus Clips auf MTV.

The Rasmus größter Wunsch, weltweit Erfolg zu haben, ist wahr geworden und all die harte Arbeit der letzten Jahre hat sich endlich ausgezahlt.

„Dead Letters“ und „In The Shadows“ holten Plantin und wurden über 1,5 Millionen mal verkauft.

In den nächsten zwei Jahren tourten The Rasmus durch die ganze Welt und spielten in ausverkauften Hallen und auf den größten Festivals.

An den Erfolg anknüpfen


Ohne eine Pause nach dem touren nahmen The Rasmus „Hide From The Sun“, ihr sechstes Album, auf.

Auch „Hide From The Sun“ war für kurze Zeit an der Spitze der Charts und wurde weltweit veröffentlicht. Die erste Single war „No Fear“. Das Video dazu wurde in Berlin gedreht. Weitere Singles des Album waren „Sail Away“ und „Shot“.

The Rasmus gingen auf Welt-Tournee und stellten ihre neuen Lieder live vor.

Während dessen gründeten Lauri und Pauli „Dynasyt Recordings“. Eine Plattenfirma um talentierte Künstler und Bands in Helsinki/ Finnland zu unterstützen.

2006 hatten The Rasmus eine Co-Headliner Tour mit Negative und HIM in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Neue Wege einschlagen


Nach all der Arbeit in den letzten Jahren machten The Rasmus eine Pause.

2007 gingen sie zurück ins Studio, um mit den Aufnahmen für ihr achtes Album „Black Roses“ zu beginnen. Dieses Mal holten sich The Rasmus den erfolgreichen Produzenten Desmond Child ins Boot. Zusammen nahmen sie die meisten Lieder in Nashville im Wire World Studio auf.

Im September 2008 wurde „Black Roses“ dann endlich nach 3 Jahren Pause veröffentlicht. Es folgten die Singles „Livin´ In A World Without You“ und „Justify“.

In Finnland kletterte das Album auf Platz 1 und erreichte bereits in der ersten Woche Gold! Und auch „Livin´ In A World Without You“ schaffte es auf Anhieb auf Platz 1 der finnischen Charts.

Zunächst starten The Rasmus eine Tour durch Finnalnd, zusammen mit Von Hertzen Brothers und Mariko. Dies sind zwei Künstler von Lauris und Paulis Plattenfirma „Dynasty Recordings“. So konnten The Rasmus ihr eigenes Material vorstellen und gleichzeitig zwei ihrer Künstler unterstützen.

Bevor The Rasmus ihre große Europatour starten, spielten sie noch 3 rare Akkustik-Konzerte für Wohltätige Zwecke in den Hard Rock Cafés in München, Berlin und Köln.

Ein Blick in die Vergangenheit


2009 veröffentlichten The Rasmus ihr zweites Best-Of Album –

„The Rasmus Best Of 2001 – 2009“.

Dies war zunächst das letzte Album welches bei „Universal Musik“ veröffentlicht wurde. Ihr Plattenvertrag ist ausgelaufen und The Rasmus wollten erst ein neues Album produzieren, bevor sie sich auf die Suche nach einem neuen Plattenvertrag machten.

Auf dem Best-Of Album ist ein besonderes Duett mit der Nightwish Sängerin Anette Olzon. Das Duett sollte bereits mit auf das Album „Black Roses“. Dort passte es aber nicht ins Konzept und so erschien es nun ein Jahr später.

Zeit für sich selbst nehmen


Im November 2009 feierten The Rasmus ihr 15-jähriges Bühnenjubiläum, indem sie ein Konzert in der Sporthalle der Suutarila Schule in Helsinki gaben. Es war die Sporthalle, in der The Rasmus 1994 ihr erstes Konzert auf einer Weihnachtsfeier gaben.

Als „Dankeschön“ an die Fans drehte Eero ein Video zu „Your Forgiveness“. The Rasmus veröffentlichten das Video online als Weihnachtsgeschenk für die Fans.

2010 starteten The Rasmus mit den Arbeiten für ein neues Album. Es gab viele Ideen, aber schnell merkten sie, dass die neuen Ideen einfach nicht zu The Rasmus passten. Lauri verspürte mehr und mehr den Drang sich in neuen Gebieten auszuleben.

So entschloss er sich 2011 ein Solo-Album heraus zu bringen. Die Bandkameraden unterstützten ihn bei seinem Vorhaben. Lauri´s Album „New World“ geht stark in die elektronische Musikrichtung und trifft nicht jeden Geschmack eines The Rasmus Fans. Dennoch konnte Lauri große Erfolge mit seinem Album verbuchen. Es stieg auf Platz 2 der finnischen Charts ein und verweilte Wochen in den Top 10.

Im Laufe des Jahres wurde „New World“ in einigen europäischen Ländern veröffentlicht. Im September kam Lauri auch für ein Konzert nach Deutschland. Eine erhoffte Tour blieb jedoch aus.

Währenddessen war Eero mit den Aufnahmen für seinen Film „Walker“ beschäftigt. Auch er hat sich ein Nebenprojekt gesucht, während sich Pauli und Aki ihren Familien widmeten.

2012 hat das Warten ein Ende


Doch The Rasmus sind natürlich nicht vergessen. Lauri und Eero meisterten den Spagat zwischen Soloprojekten und The Rasmus und arbeiteten nebenher an den Aufnahmen zum neuen The Rasmus Album.

Nachdem The Rasmus das Album fertig gestellt hatten suchten sie sich einen neuen Plattenvertrag und unterschrieben erneut bei Universal Musik. Im Frühling meldeten sich The Rasmus dann endlich zurück. Im April erschien das heiß begehrte achte Studioalbum der Jungs, schlicht „The Rasmus“ genannt, da es von den vieren komplett allein gemacht wurde. „I´m A Mess“ ist die erste Single aus dem selbstbetitelten Album „The Rasmus“ und ist der offiziele Song zur Leichtathletik EM 2012.

Eine kleine Promotour folgte im Mai, unter anderem mit 4 Konzerten in Deutschland. Im Herbst werden The Rasmus auf große Europatournee gehen.

© The Rasmus Germany

trglogo

Stand: Mai 2011

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: